Drogen

      //Ich hab da jetzt keinen Thread dazu gefunden, war auch am überlegen, ob das nicht eher in die ab 18 Abteilung gehört, aber ich schreibs jetzt einfach mal hier und falls das nicht passt dann bitte verschieben/löschen.

      Und zwar würd ich gerne mal wissen, wie eure Erfahrungen mit Drogen aussehen. Wie denkt ihr über Drogenkonsum? Zieht ihr eine Grenze zwischen Alkohol und anderen Drogen (als in "Alkohol ist keine 'richtige' Droge")? Klar, die meisten werden bestimmt schon mal Alkohol probiert haben, manche vielleicht auch Cannabis und vielleicht ein paar auch etwaige andere Drogen. Egal was es ist, hier könnt ihr eure Erfahrungen, gute + schlechte, und Meinungen kundtun.

      PS.: Das soll keine Thread über Legalisierung oder Daseinsberechtigung von Drogen werden, mich interessieren lediglich eure Erfahrungen damit und wie weit manche von euch gegangen sind.
      ceci n'est pas une signature.
      Ich sehe jetzt Nikotin und Alkohol nicht als solche "Drogen" an, obwohl es natürlich welche sind. Würde mich jetzt aber nicht als Drogenabhängigen bezeichnen, eher noch als Nikotinsüchtigen. Ich rauche, unter der Woche sehr begrenzt, aber am Wochenende wenn man auf irgendeine Feier geht, schon mal gern um einiges mehr. Ansonsten schnupfe ich, (keine Ahnung inwiefern das im Rest Deutschlands verbreitet ist, mit Menthol angereichter Tabak der nasal konsumiert wird ^^ ) schon seit mehreren Jahren, sehe es aber eher als eine Art Genuss, vor allem nach dem Essen oder so. Ist übrigens eine gute Alternative zum rauchen, da man es einfach ÜBERALL machen kann. Verträgt leider nur nicht jeder und hat zwar keine so gefährlichen Nebeneffekte wie das Rauchen davor zB das "Austrocknen" der Nasenschleimhäute, der erste Monat nachdem nach längerem Konsum aufhört ist demnach auch ziemlich unangenehm.

      Mit Alkohol habe ich eigentlich auch kein Problem, wir trinken eigentlich jedes Wochende etwas, mal mehr mal weniger. Finde ich auch generell Ok, meinetwegen auch wenn sich jmd jedes Wochenende komplett abschießt, sobald dass dann aber in den Alltag überläuft sollte man Grenzen setzen o.o.

      Gras. In letzter Zeit gabs das unnatürlich oft bei mir, hab damit aber bis jetzt auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, außer in Kombination mit großen Mengen an Alkohol, aber das geht ja sowieso nie gut xD. Habe also nichts gegen das Zeug, die Wirkung ist etwas angenehmer als beim Alkohol und man hat am nächsten Tag kein Kater, höchstens ein bisschen Kopfweh.

      Sonstiges. Mjoa ich hatte mal Ecstasy in der Hand, als wir in einem Club angestanden sind, hab es aber dann wieder zurückgegeben, weil ich meiner Meinung nach schon genug getrunken hatte und die Wirkung nicht kannte/kenne. Naja, vielleicht ein andernmal unter anderen Vorraussetzungen, aber das ist nicht wirklich etwas worauf ich wirklich scharf bin.

      ^^

      "Cigaro, Cigaro, Cigar"

      Serj Tankian
      Hab früher Zigaretten geraucht, jetzt immer noch ab und zu, z.B. wenn ich am Wochenende weg bin. Alkohol gibt's meistens auch nur am Wochenende, aber ab und an mal ein Feierabendbier, das gönn ich mir (so wie gerade eben). Wie oft ich gekifft habe, das kann ich glaub ich an einer Hand abzählen, drei oder vier Mal, hab aber nie so die Wirkung gespürt. Darüber hinaus hab ich nichts probiert und habe es auch nicht vor.
      "It's fine now. Why? Because I am here!"



      Aufgrund gesellschaftlicher Normen sind für mich Nikotin und Alkohol keine Drogen in dem Sinne^^ Am Rauchen einfach so habe ich noch nie was gefunden, weil ich den Geschmack und vor allem den Nachgeschmack widerlich finde xD Wenn ich be- oder angetrunken bin greife ich aber hin- und wieder zur Zigarette, weils grade in einer Raucherrunde irgendwie ganz entspannt ist dann...
      Damit wäre ich auch schon beim Alkohol, den ich eigentlich fast jedes Wochenende mal mehr mal weniger konsumiere xD Entweder in Bars/Clubs oder in gemütlicher Runde mit Freunden :'D Eigentlich bescheuert, aber irgendwie machts halt einfach (anderen) Spaß und den Kopf frei^^ Unter der Woche trinke ich aber grundsätzlich nix.
      Marihuana hab ich auch schon recht oft geraucht, ne Zeit lang auch fast jedes Wochenende^^ Ohne Alkohol hatte ich dabei nie irgendwelche negativen Folgen. War allerdings noch sehr selten high, sondern werde meistens eher stoned, allerdings im positiven Sinn xD Also einfach extrem entspannt :D Einmal hatte ich auch Haschisch probiert, ist aber schon lange her - War sogar mein erster Kontakt mit "illegalen" Drogen. Das hatte ähnliche Wirkung auf mich wie Gras, soweit ich weiß...^^
      Joa, was härteres hab ich auch noch nicht probiert :D Möchte ich auch nicht, jedenfalls nichts Synthetisches. Will mit Freunden allerdings mal noch nen Pilz-Trip ausprobieren^^

      by S0NY
      Also ich seh Alkohol schon eher als Droge, aber die ist halt einfach akzeptierter, legal, und in ich bin damit in Bayern quasi aufgewachsen und wohl ein bisschen abgestumpft was das angeht. Ich hab früher auch meistens am Wochenende mit Freunden ein paar Bier und sonstigen Alkohol getrunken, mittlerweile hat sich das auf Dienstag/Mittwoch verschoben und dafür am Wochenende Unizeug, Studentenleben ist hart^^ Gras hab ich auch schon "probiert". Seit ca. einem Jahr bin ich aber ziemlich abstinent davon, es wurde während und nach dem Abi n bisschen zu viel. Ich war nie der dauerbreite Typ, wenn dann mal in ner gemütlichen Runde, find ich auch nach wie vor nicht verwerflich. Ich hatte auch noch nie schlechte Erfahrungen damit, was ja an sich ganz cool ist, aber ich kenne einige die eben schlechte Erfahrungen damit hatten und da war ich dabei, also... naja, man kann auch aus den Fehlern anderer lernen ;)
      MDMA hab ich bis jetzt nur einmal genommen, war auf bzw. vor ner Party mit nem Freund der das öfter macht. War alles in allem ganz gut, ich werds aber wahrscheinlich nicht nochmal nehmen. Ich war dann auch ganz froh, dass ich nicht die gleiche Dosis wie andere auf der Party genommen hab.
      Vor nem Monat hab ich mal ein paar Holzrosenkerne probiert. War an meinem Geburtstag, die Stimmung war richtig gut und naja. Seit dem bin ich mir ziemlich sicher, dass ich nie mehr irgendwas "härteres" nehmen werde. Klar, so ein Rausch ist immer total subjektiv, und im Nachhinein wars wahrscheinlich nicht viel schlimmer, wie wenn ein Kumpel mal einen über den Durst getrunken hat, aber man nimmt das alles einfach ganz anders wahr. Ich hab den Typen noch nie so fertig gesehen, ich werd das ganze auch so schnell nicht mehr vergessen, war ein sehr krasses psychisches Erlebnis.

      Trotzdem denk ich mittlerweile, dass Alkohol zu den härtesten Drogen gehört, die man sich so antun kann. Die Leute haben immer so Angst/Respekt vor psychoaktiven Drogen, aber keiner denkt so wirklich drüber nach was in einem Alkoholrausch passiert, wie krass die Nebenwirkungen eigentlich sind. Oder man will einfach nicht drüber nachdenken. Und trotzdem ist Saufen bis zur Bewusstlosigkeit Gesellschaftlich deutlich mehr akzeptiert als mal ein bisschen Gras zu rauchen.
      ceci n'est pas une signature.
      Bin Gelegenheitsraucher, also rauche ich bei jeder Gelegenheit. :D Bin ich nun Nikotinsüchtig? Gute Frage? Es gibt Momente, da habe ich gar kein Verlangen nach ner Kippe und auf Arbeit hat Rauchen eigentlich nur den Sinn, die Zeit etwas tot zu schlagen. Wenn man mal unterwegs ist mit den richtigen Leuten, wird etwas mehr geraucht und auch mal was getrunken. Habe zwar diverse Jenever hier im Schrank stehen, aber die trinke ich mehr mit Genuss oder wenn mal Freunde auf Besuch kommen. Ist letzten Endes jedem selbst überlassen wie und ob man seinen Körper vergiftet. Rauschmittel wie Canabis und der Gleichen sind für mich tabu.